Kreisposaunenfest 2020 und "wie geht es weiter in unserer Arbeit?"

Liebe Bläserinnen und Bläser,
Kreisposaunenfest 2020 - Weiter Glaube(n) –

unter diesem Motto wollten wir nächste Woche mit der ersten Probe die Vorbereitung auf unser Kreisposaunenfest beginnen.
Der Bläserkreis Niederschelden hat uns eingeladen, das Posaunenfest auf eine ganz besondere Weise zu feiern: Mit einem Fest am Samstagabend auf der „Schossi“ mit viel Musik, guten Worten und kulinarischer Meile. Unter Anderem waren die Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden und das Blechbläserensemble "pian e forte" eingeladen. Und am Sonntagnachmittag sollte das Posaunenfest auf der Sandhalde mit Euch Allen weiter gefeiert werden. Wir haben tolle Musik gefunden, die uns Spaß gemacht hätte. Es wäre so schön, wieder gemeinsam zu Spielen, zu Singen und zu Beten.


Leider ist in diesem Jahr aufgrund der noch immer andauernden schwierigen Situation alles anders.
So haben wir im Vorstand und in Absprache mit den Verantwortlichen aus Niederschelden entschieden, das Kreisposaunenfest 2020 um ein Jahr auf 2021 zu verschieben. Zwar könnte es durchaus sein, dass Großveranstaltungen bis zu diesem Termin wieder erlaubt sein werden, aber es sind einfach zu viele gesetzliche Einschränkungen zu erwarten, um mit Freude und unbefangen die Vorbereitungen und Durchführung unseres Festes voran zu treiben. Voraussichtlich werden wir nur unter großen, im Moment noch nicht absehbaren Auflagen und in viele Richtungen begrenzt, sehr eingeschränkt proben, spielen und feiern können. Voraussetzungen unter denen die Durchführung eines Kreisposaunenfestes fast unmöglich wird. Darum hat all dies zu der notwendigen Entscheidung geführt und wir bitten um Euer Verständnis für die Verschiebung.


Weiter Glaube(n)
wir möchten gerne das Thema mitnehmen, weil es gerade in diesen Zeiten wichtig ist, dass da Menschen sind, die trotzdem Hoffnung verbreiten. Menschen, die den Mut nicht verlieren und weiter glauben: An einen Gott, der uns auch durch diese Zeit tragen wird. Und auch an eine Menschheit, die es schaffen kann, durch diese Krise zu kommen. Deshalb freuen wir uns, wenn wir diese Musik der Hoffnung im nächsten Jahr zusammen spielen können. Wir haben als möglichen Termin dafür den 04. und 05.09.2021 ins Auge gefasst, der aber noch bestätigt werden muss.
Wie geht es weiter mit unserer Arbeit?
Natürlich sind in den letzten Wochen einige Anfragen an den Vorstand ergangen, wann und wie der Betrieb in den Chören wieder aufgenommen werden kann. Wir (der Vorstand) tun uns schwer, Ratschläge dazu zu geben, da sich die Rechtslage ständig ändert und alle Änderungen Interpretationsspielraum zulassen. Da wir als Teil des Kreisverbandes / Westbundes eigentlich nicht in der Position sind, Regeln zu erstellen, möchten wir im Moment auf die Empfehlungen verweisen, die der CVJM-Westbund und das Posaunenwerk der Landeskirche gemeinsam erarbeitet haben. Diese Empfehlung wird auf der Homepage des Westbund aktualisiert und die Verantwortlichen geben sich alle Mühe, die jeweils aktuelle Lage auf uns Bläser zu übertragen.

 

https://www.cvjm-westbund.de/website/de/cw/musik/blaeserarbeit

 

Wir wünschen Euch im Namen des Vorstands weiterhin den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit, der uns durch die Zeit bringen will.
Bleibt behütet

 

Markus Gräf

Dörte Siebel

Ulrich Stücher

 

Zurück